Startseite Fotogalerie Wagen-Datenbank Forum 27. November 2020 10:09
News
bullet neuestes Foto
NA_ctl3gJnSMxV705-25kmzV_t1.jpg
bullet neueste Zeichnung
    Nr.61    [mehr]
bullet neuester Artikel  (2)
    Anschriften an DR-Gü...
bullet neueste Sichtung
    Nr.3088    [mehr]
bullet neuester Weblink
    Vielleicht ehem. DR ...  Link
bullet letzte Änderungen
    Pfeil Datensatz    Pfeil Datensatz    [mehr]

Pfeil  ältere Einsendungen

SKZ-Rechner
Ermittlung der
Selbstkontrollziffer


Beispiel:
-

Eingabe ohne Leerzeichen:
-

Ergebnis:
-


DR-Wagen.pxtr.de - Diskussionsforum
 Benutzername  Passwort  Angemeldet bleiben
Thema ansehen
DR-Wagen.pxtr.de > DR-Güterwagen
->> Sonstige Fragen und Antworten
Nächstes Thema

 
Autor Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   1  # 7  top
Rollwagen
Mitglied




Beiträge: 12

Ort: Sülzetal
Eingetreten: 05.06.17
Status: Offline
Eingetragen am 06.06.2017 22:03
Hallo in die Runde,

nachdem ich mich erst gestern hier angemeldet habe, gleich der erste - aus meiner Sicht - schwierige Fall:

Im Museum "Historischer Lokschuppen Wittenberge" steht unten abgebildeter G-Wagen, welcher vom Weiten für die meisten wohl als G10 durchgehen würde.

Der Wagen stammt von der BSW-Gruppe des BW München IV und ist vor Jahren mit dem Tieflader aus Garmisch nach Wittenberge gekommen.

Bei näherem Betrachten passt hier aber kaum etwas zusammen - zumindest nicht, wenn es ein G10 sein soll.
Ich würde sogar mit ziemlicher Sicherheit eine deutsche Herkunft ausschließen.



Wer kann Angaben zu Herkunft der Fahrzeugs im Gesamten oder zumindest von Baugruppen machen?
Die Pufferbauform habe ich schon an Wagen französischer Herkunft gesehen - die Achslager sagen mir leider gar nichts.
Auffällig ist, dass der Wagen scheinbar früher einseitig einen Übergang besaß.


Zu guter Letzt - der Abdruck vom längst nicht mehr vorhandenen Fabrikschild:


Aus meiner Sicht handelt es sich nicht um einen DR-Güterwagen, aber ich hoffe das trotzdem jemand aus dem Forum Angaben zum Fahrzeug machen oder mich an weitere Experten verweisen kann.
Zumindest das Achslager macht auf mich einen recht markanten Eindruck - das könnte ja schon einmal wem untergekommen sein... .

Vielen Dank und Grüße

Martin
Autor RE: Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   2  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 384

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 07.06.2017 14:35
Hallo Martin,

erst mal willkommen im Club und viel Spass und Erfolg hier.
Dein Wagen ist IMHO einer nach der preuß. Normalie IId8:

Link https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Musterblatt-IId8.jpg
und hier:
Link http://www.muschalek.de/Musterzeichnungen/IId86A.jpg

das ist quasi der Vorläufer des A2 der Verbandsbauart der bei der DR G 04/05
hieß und bei der DB G 10 .

Der IId8 war bei der DR ein G 03, bei der DB ein G 02 .

Die Puffer sehen in der Tat französisch aus, die Achslager sind es möglicherweise auch.
Aber solche Teile, sowie auch Achshalterbleche sind Tauschteile.
Ab ungefähr 1909 hatten die IId8 Achshalterbleche in der gezeigten Form
ab Werk.
Und Wagen in untergeordneten Diensten erhielten gerne mal altbrauchbares
Material, wenn man besseres abbauen konnte.
Andere Möglichkeit: es ist ein Wagen der im/nach dem WK 1 nach Frankreich/Belgien kam und im WK 2 wieder nach D zurück.

Sichtbare eindeutige Merkmale für einen IId8 :

- Aufteilung der Seitenwandfelder asymetrisch (neben den Türen größer als beim A2)
- Türriegel in Türmitte, A 2 im unteren Drittel
- Kastenstützen aus Flachstahl, A 2 aus Winkelprofilen

Die Aufnahmen für die Bühne sind angeschweißt, also eindeutig
eine spätere Zutat, ebenso die Luftleitung.

Gruß

Norbert
Bearbeitet von Norbert am 07.06.2017 14:45
Autor RE: Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   3  # 7  top
Rollwagen
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 12

Ort: Sülzetal
Eingetreten: 05.06.17
Status: Offline
Eingetragen am 07.06.2017 19:27
Hallo Norbert,

vielen Dank für deine Eingaben!
Das erscheint mir alles sehr plausibel.

Musterblatt IId8 hatte ich um ehrlich zu sein überhaupt nicht auf dem Schirm.
Insbesondere durch die Halter für das Übergangsblech habe ich mich arg irreführen lassen und sogar an einer Verwandschaftsbeziehung zu einem bei der TCDD bis in die 80er eingesetzten Zugführerwagen getüftelt (der hatte ähnliche Auslager und den Übergang).
Aber auch dort waren und sind ja viele deutsche Fahrzeuge anzutreffen.

Vielleicht hilft es, dem Wagen zukünftig wieder ein angemessenes Erscheinungsbild zu verleihen.

Besten Dank und Grüße

Martin
Autor RE: Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   4  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 384

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 07.06.2017 22:12
 Zitat von Rollwagen

Vielleicht hilft es, dem Wagen zukünftig wieder ein angemessenes Erscheinungsbild zu verleihen.



Hallo Martin,

was soll es denn werden?
Am Rahmen lassen sich doch sicherlich noch Nummern finden?
Feuerschilder?
Sind die Achsstummel gestempelt?
Klar, sicherlich, Achsen sind Tauschteile, aber interessant ist das sicherlich was darauf zu lesen ist.

Eine Idee liefert noch das Netz, da es ja vmtl. ein ex DB Wagen ist
bietet sich das fast an:

Link https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?17,6048814,6048814

Gruß

Norbert
Autor RE: Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   5  # 7  top
Rollwagen
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 12

Ort: Sülzetal
Eingetreten: 05.06.17
Status: Offline
Eingetragen am 08.06.2017 11:27
Hallo Norbert,

 Zitat
was soll es denn werden?


das kommt ganz darauf an wo der Wagen letzten Endes verbleibt.
Ein Verbleib in Wittenberge ist möglich, aber nicht die einzige Option.

In beiden Fällen liefe es aber wohl nicht großer Wahrscheinlichkeit auf eine Lackierung im Zustand der DRB hinaus.

Schildermäßig ist der Rahmen leider blank - sonst hätte ich mich schon im Rahmen der Nachforschungen zur Identität um das Feuerschild gekümmert.

Beste Grüße

Martin
Bearbeitet von Rollwagen am 08.06.2017 11:52
Autor RE: Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   6  # 7  top
Rollwagen
Mitglied



Themenstarter

Beiträge: 12

Ort: Sülzetal
Eingetreten: 05.06.17
Status: Offline
Eingetragen am 06.04.2020 10:39
Hallo in die Runde,

nach langer Zeit mal wieder eine Meldung zum Thema.

Nachdem der Rahmen freigelegt wurde, hat das Kind inzwischen wieder einen Namen - Posen 8209.
Gemäß der mir vorliegenden Fachliteratur ist der Wagen somit nach 1939 aus dem besetzten Polen wieder zur Deutschen Reichsbahn gekommen.

Beste Grüße

Martin
Autor RE: Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?   7  # 7  top
Norbert
Mitglied




Beiträge: 384

Ort: Wesseling
Eingetreten: 21.03.11
Status: Offline
Eingetragen am 06.04.2020 12:37
Hallo Martin,

darf ich fragen welche Literatur Dir vorliegt aus der Du die Rückschlüsse ziehst?

Ein Posen wäre nach 1940 in der Tat ein gedeckter Wagen gewesen.
Allerdings würde der weitgehend der Verbandsbauart A2 ( DB G10) entsprechen.
Zumindestens daraus abgeleitet.

An dem von Dir gezeigten Wagen entspricht aber gar nichts der Verbandsbauart.
Wie weiter oben dargelegt ist das ein IId8 der Länderbauart mit franz. Bauteilen
wie Puffer und Achslager.
Auf jeden Fall konstruktiv älter als ein A2.

Es wird ein ex preuß. Wagen sein der in der KED Posen eingestellt war.
So wie dieser (spätere! O Halle) in der KED Cöln:
Link https://fotothek.slub-dresden.de/fotos/df/st/0076000/df_st_0076883.jpg

Cöln war kein Gattungsbezirk. Diese gab es erst bei der Reichsbahn.

Ein ( Cöln ) "81933" hätte als Breslau 81933 ein A2 der Verbandsbauart sein können.

Man muß da einen klaren Grenzstrich zwischen Länderbahnen und DRG ziehen.
KED (Einstell-)Nummer vs. Gattungsbezirk Nummer.
Ansonsten tappt man in die Falle die durch gleichlautende Namen entstehen.
Und es gab auch Cassel (KPEV + DRG) und Kassel ! Also beide Versionen als
DRG Gattungsbezirk .

Euer Posen, meine Mutmaßung, war ein Wagen der nach 1918 bei der SNCF oder der SNCB verblieben war.
In Folge der Ereignisse kam er nach dem Mai 1940 wieder in deutschen Besitz
und verblieb in Folge bei der DB.
Man könnte den Wagen sehr gut nach Frankreich oder Belgien tauschen.
Mit den Achsen und Puffern kann er nur einen Wagen ab 1940 darstellen.
Auf keinen Fall einen Länderbahnwagen.

Gruß

Norbert
Bearbeitet von Norbert am 06.04.2020 13:13
 
Springe zu Forum:
Ähnliche Themen wie "Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?" [169]
Thema Forum Antworten Letzter Beitrag
Bauartvarianten des Omm(r) Linz , mit Links Offene Güterwagen der Regelbauart 12 21.11.2020 18:51 von Norbert
Gebrauchtwagen? DR-Miet? oder doch nur Westwagen? Offene Güterwagen der Regelbauart 6 21.11.2020 14:15 von Knut
Herkunft von 2 PKP (3achs.) Personenwagen? Historisches 0 21.11.2020 12:43 von Norbert
Unbekannter 3achser auf DSO/ebay Historisches 0 21.10.2020 21:15 von Norbert
Baugleiche Güterwagen bei den OPW Bahnen ? OPW Güterwagenbauarten 49 21.10.2020 09:40 von zisterne8028
Weitere ähnliche Themen wie "Unbekannter G-Wagen - Typ/Bauart?"
Thema verlinken
URL:
BB-Code:
HTML:
  
cookies   Cookie-Control :
Diese Webseite verwendet Cookies für die techn. Funktionalität und um Inhalte zu personalisieren und deiner Erfahrung anzupassen.
Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du den Einsatz von Cookies.       » Hier mehr lesen zum Datenschutz «
Cookies akzeptieren